2011

16. Januar 2011

Jahreshauptversammlung: Die Versammlung ist durch einen Bericht des 1. Vorsitzenden eröffnet worden. Es folgte ein Rückblick auf das letzte Jahr. Es ist ein neues Mitglied gewonnen worden. Es wurde der Haushaltsplan vom Schatzmeister vorgestellt. Die Kassenprüfen legten ihr Ergebnis vor und meinten unser „Schatzmeister ist Gold wert“. Ralph Heihaus und Josef Brune wurden als Kassenprüfer neu gewählt. Um 11:30 Uhr war die Jahreshauptversammlung beendet.

16. Januar 2011

Die Versammlung nach der Jahreshauptversammlung.

Bevor die Versammlung eröffnet wurde sind die Mitglieder Werner Schell, Ulrich Wierusz und Rainer Nellißen für ihre außenordentliche Vereinsarbeit ausgezeichnet worden. Sie erhielten einen Blumenstrauß und eine Medaillie.

Hier sind mehrere Themen abgearbeitet bzw. kontrovers diskutiert worden. Erste Details zum Messestand der Intermodellbau gezeigt. Der Umzug vom Lager in die XXL Garage verzögert sich und wir müssen unsere Dekorationsartikel zwischenlagern.

22. Januar 2011

Arbeiten im Lager. Heute ging es in den Endspurt. Unzähligemale mußte die Treppe in das erste Obergeschoß genutzt werden um Material nach unten zu tragen. Mehrmals fuhren wir mit Anhänger in die „Übergangsquartiere“ um das Material zu entladen. Zum Ausklang gab es Grillwürstchen und Kuchen für die Teilnehmer.

30. Januar 2011

Veranstaltung bei Mercedes Beresa Osnabrück zur Eröffnung der neuen Geschäftsräume. Wir treffen uns auf der Autobahnraststätte Hohe Mark auf der A43 um 7:30 Uhr und fahren gemeinsam nach Osnabrück. In einer großen Nutzfahrzeugwerkstatt hatten wir unseren Parcour aufgebaut. Es gab historische Nutzfahrzeuge, aktuelle aufgemotzte Mercedes Modelle zu sehen. Bilder von der Veranstaltung

03. Februar 2011

Versammlung. Es wurde über die zurückliegenden und zukünftigen Veranstaltungen gesprochen. Kleiner Diskussionsbedarf gab es bei der Intermodellbau.

16. März 2011

Geburtstagsfeier bei Uli Wierusz im Keller auf die 25 Jahre mTC. Im Keller des 1. Vorsitzenden Ulrich Wierusz wurde ein Rückblick auf die zurückliegenden Jahre gehalten. Neben den Mitgliedern waren auch einige Ehefrauen zu dieser vereinsinternen Geburtstagsfeier eingeladen. Hier wurde die eine oder andere Anekdote erzählt. Besonders spannend war die Gründungssitzung des Vereins und auch die damit verbundenen Schwierigkeiten der Vereinsgründung. Hier einige Eindrücke

26. März 2011

Die 11. Recklinghäuser Modellbautage im Autohaus Toyota Enter. Mit einen 90 m² großen Ausstellungstand konnte wir unsere Modell ausstellen.

27. März 2011

Hier sind einige Eindrücke der Ausstellung und weitergehende Informationen.

3. März 2011

Die Schlüssel für das neue Lager konnten abgeholt werden und einige Mitglieder sind in einen Baumarkt gefahren um das Holz für einen Zwischenboden zu kaufen.

31. März 2011

Aus dem Holz wurde in die Garage ein Zwischenboden gebaut.

01. April 2011

Bezug des neuen Lagers in der XXL Garage. Es wurden noch Regale montiert und auch die ersten beiden Anhängerladungen ausgeladen und einsortiert.

02. April 2011

Heute wurde aus den verschiedenen Garagen das Material abgeholt und in die neue Garage geliefert. Ein Geburtstagskind hat ein Frühstück spendiert, mit Brötchen, Schnitzel und Frikadellen. Gegen 12:30 Uhr war die Arbeit erledigt und die Mitglieder fuhren wieder nach Hause.

03. April 2011

Versammlung. Heute war das Hauptthema die Intermodellbau und die jeweilige Organisation über die Hallenzufahrt, Eintrittskarten. Auch dies Zuständigkeit wer welchen Anhänger zieht oder abholt. Ein kleiner Rückblick auf die zurückliegenden Veranstaltungen.

09. April 2011

9 Uhr treffen am Lager um alles was benötigt wird in die Fahrzeuge zu laden. Beladen werden 4 Anhänger und dann geht es in die Westfalenhalle. In der Halle angekommen geht es mit dem Aufbau weiter. Die Brücke wird positioniert, Campingplatz aufgebaut. Auch der Jedermannparcour entsteht mit seinen Hindernissen. Ein Mitglied hat heute Geburtstag und gibt seinen Vereinsmitgliedern ein Frühstück aus. Gegen 17 Uhr ist Feierabend und die Mitglieder fahren nach Hause um sich für den Sonntag vorzubereiten. Bilder der Intermodellbau

10. April 2011

9:30 Uhr treffen in der Halle. Es gibt noch viel zu tun, der Baustellenbereich muß noch gestaltet und modeliert werden. Eine große Schlucht durchtrennt den Baustellenbereich. Durch den Umzug in das neue Lager sind viele Dekorationsartikel nicht eingepackt worden und müssen mit zusätzlichen Fahrten aus dem Lager besorgt werden.

11. April 2011

Die ersten Teilbereiche sind fertig. Unser Jedermannparcour ist von der Landschaft fertig gestaltet.

12. April 2011

Heute sind die Restarbeiten zu erledigen, Straßen kleben, Parkplätze markieren. Restflächen mit Streumaterial verschönern. Am Mittag kommen weitere Gastfahren. Im laufe der Zeit kennt man sich und freut sich auf das Wiedersehen. Im laufe des Tages werden die ersten Modelle auf dem Messestand platziert.

13. April 2011

Intermodellbau. Erster Messetag. Der Start war ruhig und ein wenig entspannend. Ein weiterer Teil der Gastfahrer treffen heute morgen ein und präsentieren ihre Modelle den Zuschauern.

14. April 2011

Am Morgen findet eine kleine Geburtstagsfeier des Verein mit den geladenen Gästen und einem Sektempfang statt. Der zweite Messetag ist ein wenig arbeitsintensiver, aber wir werden den Tag erfolgreich zu Ende bringen.

15. April 2011

Heute sind weitere Gastfahrer eingetroffen und machen mit ihren Baumaschinen im Baustellenbereich eine aktraktiver Vorstellung. Die schwer beladenen Modelle bahnen sich ihren Weg zu Entladestelle. Gleichzeitig sind die ersten Gastfahren am Abend wieder nach Hause gefahren.

16. April 2011

Wie in den letzten Jahren ist um 8:30 Uhr unser Fototermin auf dem Messestand. Heute am Samstag werden die Hallen mit Besuchern stark besucht sein.

17. April 2011

Letzter Tag der Intermodellbau 2011. Kurz vor Messeschluß fangen wir mit dem Rückbau des Messestandes an. Die ferngesteuerten Modelle werden verpackt und verstaut. Die Dekorationsartikel werden zerlegt und auch wieder verpackt. Gegen 20 Uhr ist alles in den Anhängern und PKWs verladen, die Fahrt zum Lager kann beginnen. Feierabend ist am Lager gegen 20:45 Uhr und die Mitglieder fahren wieder nach Hause. Laut Presseinformation der Messeleitung waren rund 85000 Zuschauer auf der Messe gewesen.

06. Mai 2011

Eröffnung der Freiluftsaison im Außengelände. Gleichzeitig ist der Geburtstag eines Mitgliedes gefeiert worden. Mit Getränken und Grillwürstchen hat sich das Jubilar erkenntlich gezeigt. Neben Besuchern, Familenmitgliedern und Mitglieder haben wir einen warmen, sonnigen Freitagnachmittag erlebt. Hier einige Eindrücke

08. Mai 2011

In der Versammlung wurde mit einem Nachbericht über die Intermodellbau gesprochen. Auf dem Jedermannparcours konnten wir einen Betrag von 784,- € an das Kinderferienwerk der Westfalenhalle überreichen. Vorbereitungen für das Vereinsjubiläum und die Veranstaltung am 04. und 05. Juni wurden besprochen.

14. Mai 2011

Im Lager treffen wir uns um es aufzuräumen. Die Reste vom Umzug noch erledigen und auch die Dekorationsartikel von der Intermodellbau. Nach drei Stunden gingen wir zum gemütlichen Teil über, Reibekuchen essen.

28. Mai 2011

Ein Bericht über die 25 Jahr Feier vom mini – Truck – Club Recklinghausen. Gefeiert wurde im Recklinghäuser Bürgerhaus Süd.

Wir trafen uns am Samstagmorgen um 8 Uhr am Bürgerhaus. Die Dekorationsartikel und Parcoursmaterial wurde aus dem Anhänger geladen. Im Saal wurden die Tische entsprechend durch die Mitglieder gestellt. Gegen 10 Uhr war der Saal dekoriert und wir konnten die Besucher und Gäste empfangen.

In dem Saal hatten wir verschiedene Bereiche eingeteilt um die unterschiedlichen Aktionen zu zeigen.

  • Es gab unseren bekannten Jedermannparcours für die kleinen Modellbauer. Hatten die Kinder den Parcours fehlerfrei bestanden so gab es Werbemodelle im Maßstab 1:87 und auch die Seelentröster in Form von Süßigkeiten zu gewinnen.

  • An dem Wochenende hatten wir 4 unsere Fahrschulwagen an den unterschiedlichen Parcoure im Einsatz.

  • Auf einem anderen Geschicklichkeitsparcours konnten die großen Kinder ihr Geschick an einem funkferngesteuertem Truckmodell unter Beweis stellen. Hier ging es durch eine Tonnendurchfahrt um die Breite des Fahrzeuges zu bestimmen, eine Salomstrecke, eine Kreisbahn ist zu befahren gewesen. Auf der Kreisbahn wird an das Fahrzeug eine Schubstange befestigt. Nun muß man mit dem Modell so fahren das das Metallblech an der Schubstange die grünen „Mensch ärgere Dich nicht Figuren“ von einem Podest schiebt. Links und rechts neben der grünen „Mensch ärgere Dich nicht Figuren“ stehen rote Figuren die nicht berührt bzw. vom Podest geschoben werden dürfen. Das Geschick mußte auch auf einer rückwärts zu fahrenden Strecke unter Beweis gestellt werden. Als das schwierigste Hindernis stellte sich eine Eisenbahnschiene heraus. Hier galt es mit dem Vorderrad über die Schienenoberkante zu fahren ohne mit dem mini Truck abzurutschen.

  • Eine weitere Station war eine Tischreihe mit 6 übrig gefüllten Fotoalben, die einen Blick auf die Geschichte des Vereins zeigten. Es war ein stark besuchter Platz, nicht nur von den Besuchern auch die jüngeren Vereinsmitglieder schauten in die Chronik. Die Alben waren mit über 2500 Bilder gefüllt, Handzettel von Veranstaltungshinweisen und auch teilweise Zeitungsartikel.

  • An zwei Tischgruppen bestand die Möglichkeit Europaletten aus Holz zu basteln bzw. aus bedrucktem Karton eine entsprechende Transportkiste für die Palette als Ladegut zu bauen.

  • Für die Kinder gab es noch ein kleines Geschicklichkeitsspiel, es galt einen Modelltruck, ähnlich einem Siku Modell über eine Tischfläche in Tore zu schieben. Der Erfolg ist mit Süßigkeiten honoriert worden.

  • Ein kleines Cafe mit selbstgebackenen Kuchen der Ehefrauen sorgte für das leibliche Wohl der Gäste und Mitglieder.

  • Den Abschluß bildete eine ca. 12 m lange Tischreihe die mit über 50 Modellen dekoriert war. Hier gab es Modelle aus den Anfängen des Truckmodellbaus und auch aktuelle Modelle. Im Verein haben wir mehr als 100 Modelle, doch es mußten sich die Modellbauer in der Modellwahl beschränken.

Zur Eröffnung gab es durch den Bürgermeister Herr Pantförder und stellvertretenden Bürgermeister Herr Zerbst der Stadt Recklinghausen ein paar aufmunternde Worte. Neben der öffentlichen Veranstaltung wurde am Samstagabend im Kreis der geladenen Gäste und Familienmitgliedern und den Vereinsmitglieder im kleinen Saal des Bürgerhauses gefeiert. Gereicht wurde ein kalt / warmes Buffet. Die anwesenden und verbliebenen Gründungsmitgliedern Friedel Buckmann, Freddy Meier und Werner Schell wurden mit einem Glaspokal geehrt. Ebenfalls wurden die Ehefrauen der Gründungsmitgliedern mit Blumen geehrt, weil sie in den zurückliegenden Jahren häufig auf die Ehemänner verzichten mußten. Bei diesem Anlaß wurde Heinke Wierusz zur „Perle des Vereins“ ernannt. Ohne ihren Einsatz und Koordination wären viele mehrtägige Veranstaltungen im Verein nicht möglich. Sie organisiert die Küche und hält damit die mini – Trucker bei guter Stimmung.

Viele Besucher die auf dem kleinen Kinderfahrparcour den mini – Trucker – Führerschein erstanden hatten, wollten auch auf dem großen Parcours ihr soeben erworbenes Geschick unter Beweis stellen. Leider stellte sich dann teilweise heraus, was so leicht aussieht bei den Mitgliedern muß bei den Besuchern nicht unbedingt klappen. Die Mitglieder konnten mit den Modellen über lange Wegstrecken den Weg rückwärtsfahren an die Lagerhalle finden. Bei den Besuchern knickte das Modell schon nach wenigen Zentimetern ein. Mit Hilfe der betreuenden Mitgliedern ist den Besuchern geholfen worden. Gewürdigt wurde das Ereignis in der Lokalpresse, Lokalrundfunk und auch im Lokalfernsehen. So sind wir stolz und freudig unser Hobby anderen Personen vorzustellen. Bilder der Veranstaltung

29. Mai 2011

25 Jahre mTC Recklinghausen Bürgerhaus Süd

04. Juni 2011

Modellbaumesse Hobma Niederlande. Mit einem einfachen Parcour konnten wir unser Hobby den Besuchern vorstellen. Trockenes und schönes Wetter machte die Veranstaltung zu einem schönen Wochenende. Erfolgreich konnten wir mit mehreren Fahrschulwagen zeitgleich über den Jedermannparcours fahren.

05. Juni 2011

Modellbaumesse Hobma Niederlande

10. Juli 2011

Versammlung. Heute ist in einer relativ kurzen Versammlung vieles besprochen worden. Die Anmeldung für die Intermodellbau 2012 ist abgestimmt worden und wir werden mit einem Fahrparcour teilnehmen. Wir nehmen zu geänderten Konditionen an der Messe in Leipzig teil.

17. Juli 2011

Sport- und Spielfest im Herner Gysenberg. Treffen an der Eishalle um 9:30 Uhr. Veranstaltung ist von 11 bis 18 Uhr. Nach vielen Jahren mußten wir unsere Modelle und Dekorationsartikel unter Planen vor dem Regen schützen. Sonst war es wie in den letzten Jahren, wir konnten unsere Modelle dem Publikum vorstellen.

18. Juli 2011

Im Lager wurden noch arbeiten durchgeführt. Die Werkbank wird aufgebaut. Der Anhänger muß seinen Parkplatz in der Garage finden.

28. August 2011

Die Versammlung in den Sommerferien ist immer schnell durchgeführt. Es wurde das Messestandmodell von Leipzig vorgestellt und besprochen.

01. September 2011

Im Lager wird das Material für Leipzig zusammengestellt und gesichtet.

11. September 2011

Veranstaltung bei der Firma Strabag in Osterwald. Nachdem alles am frühen Sonntagmorgen verladen wurde, startete der Konvoi in Richtung Osterwald. Unter einem großen Zelt bauten wir unseren Parcours auf. Am Nachmittag war dieses große Zelt unsere Zuflucht vor dem Regen. Bei auffrischenden Winden und teilweisen dunklen Wolken fuhren über unseren Parcour über 150 Fahrschüler.

25. September 2011

Versammlung. Themen waren die zurückliegende Veranstaltung bei der Firma Strabag und die kommende Veranstaltung in Bochum. Ebenso ist die Organisation von Leipzig noch einmal besprochen worden und die Fahrgemeinschaften gebildet. Das Thema Intermodellbau 2012 wurde kurz diskutiert, Gastfahrer sind erwünscht und werden benötigt.

27. September 2011

Laden des Transporter mit Modelle und Dekozubehör aus dem Lager.

28. September 2011

Anreise am frühen Morgen. Unterwegs trifft man sich mit den PKW's und dem Transporter auf der Raststätte. Nach der Verschnaufspause geht es weiter. Gegen Mittag erreichten wir die Messehallen. Auf den Transporter warten und ausladen. Den Messestand grob einteilen und der Aufbau der großen Dekorationsartikel kann beginnen.

29. September 2011

Aufbautag. Heute werden die Feinarbeiten gemacht und einige Gastfahrer treffen schon ein und helfen beim Aufbau. Abends um 19 Uhr treffen wir uns am Hotel und fahren zum „bayrsichen Bahnhof“. Gemütliches zusammen sitzen bei Getränken und Speisen.

30. September 2011

modell - hobby - spiel 2011 in Leipzig beginnt heute. An dem Bürohochhaus präsentieren wir zum ersten Mal einen ausliegenden funktionierenden Fahrstuhl zum Restaurant „Zur schönen Aussicht“. Der Fahrstuhl fährt in regelmäßigen Abständen nach oben und wieder nach unten und ist eine Neuheit auf dem Messestand. Wie in den zurückliegenden Jahren hat die Messeleitung uns die mini - Trucker - Führerscheine mit einem neuen Design übergeben. Am ersten Messetag kommen auch wieder viele Schulklassen zu uns und lassen sich den Truckmodellbau erklären.

01. Oktober 2011

Morgens treffen wir uns zum Mannschaftsfoto. Die Messe läuft wie immer. Da es in der Messehalle vier Messestände gibt die mit ferngesteuerten Modellen arbeiten, kann jeder Messestand nur 45 Minuten seine Modelle präsentieren. Nach einem Stundenplan wird auf der Messe gearbeitet, so fahren wir dann mehrmals am Tag.

02. Oktober 2011

Am Sonntagmorgen findet schon ein hoher Besucherstrom statt. In Leipzig sind an diesem Wochenende sommerliche Temperaturen, ein herrliches Wochenende im Altweibersommer. Es kommen weitere Gastfahrer kommen aus Ost und West, sowie nah und fern zu uns. Von der Leipziger Messeleitung bekommen wir zu unserem Vereinsjubiläum eine „Geburtstagstorte“ überreicht. Am Nachmittag haben wir beim Sonntagskaffee die Torte genossen.

03. Oktober 2011

Letzter Messetag. Am morgen kommt es wieder zu einem hohen Besucherandrang. Wie üblich ebbt der Besucherandrang in der Mittagszeit ein. Endlich 18 Uhr und die Messe ist geschlossen. Die Mitglieder ziehen ihr Arbeitszeug an und bauen den Messestand ab. Alles in Kisten und Kästen verpackt und dann in den Transporter verladen. Nach über 2 Stunden sind wir fertig. Nach Tradition gehen wir in ein amerikanisches Restaurant. Laut Pressemitteilung der Messe waren am Wochenende an die 101000 Besucher gekommen. Bilder

04. Oktober 2011

Nach dem Frühstück wird die Heimreise angetreten.

09. Oktober 2011

Eröffnung von neuen Geschäftsräumen und Werkstatt bei der Firma Mercedes Lueg in Bochum. Wir hatten unseren Parcours auf dem Parkplatz aufgebaut, bis zum frühen Nachmittag hatten wir Glück. Denn es kam zu kleinen Regenschauern und wir hatten alles eher aufräumen müssen.

16. Oktober 2011

Versammlung: Eine Versammlung über die zurückliegenden Veranstaltungen gesprochen worden ist. Die Planung für die künftigen Veranstaltungen, wie die Funzelparty und auch die Clubmeisterschaft. Ein neues Mitglied ist aufgenommen worden.

21. Oktober 2011

Wir trafen uns ab 17 Uhr in unserem Außengelände zur diesjährigen Funzelparty. Bei heißen Kaffee und Glühwein haben wir unsern die Freiluftsaison abgeschlossen. Zuerst gab es zu Stärkung eine heiße Truckersuppe und dann fuhren die Mitglieder mit den beleuchteten Modellen in der Außenanlage. Bilder gibt es hier

12. November 2011

Vorstellung des neuen Mercedes Actros in der Niederlassung Dortmund. Wir hatten in der Empfanghalle einen kleinen Platz zugewiesen bekommen. Mit mehreren Konvois sind wir über die Freiflächen vorm Haus gefahren.

13. November 2011

Versammlung: Heute ging es flott mit der Versammlung, nach knappen 80 Minuten war die Versammlung beendet. Themen waren: die Clubmeisterschaft, der Planungsausschuß für die Intermodellbau wurde benannt.

21. November 2011

Der Planungsausschuß trifft sich bei Uli im Keller und plant den Messestand. Anwesend waren Jörg, Heinz, Freddy, Peter, Rainer und Uli. Diesmal bauen wir einen Messestand der ebenerdig aufgebaut ist.

10. Dezember 2011

Vereinsmeisterschaft mit Jahresabschlußfeier. Um 8 Uhr trafen sich die Parcourmeister und Helfer um den Meisterschaftsparcours im Bürgerhaus Süd aufzubauen. Gegen 10 Uhr sollten die Mitglieder erscheinen. Nach einer Platzrunde und Vorstellung der Hindernisse auf dem Parcours ging es um die Meisterschaft. Auf dem Parcour standen 13 Hindernisse, exklusiv der Zeitnahme und die Inbetriebnahme der Fernsteuerungsanlage mit Modell. Am Ende der Runde mußte das Modell und die Fernsteuerungsanlage wieder richtig ausgeschaltet werden. In der abgeteilten Fläche konnten die 17 Fahrer ihren Weg zu den jeweiligen  Hindernissen selber wählen, Bedingung halt nur in der richtigen Reihenfolge. Das Bügeltor mußte mit einem Mitnehmer am Fahrzeugheck geöffnet werden, sonst ist es der Spiegel auf der Beifahrerseite. Das Hindernis vom Abstand schätzen ist überarbeitet worden. Erschwerend ist an einigen Hindernissen das es nur einen Versuch gibt, rangieren ist verboten. An anderen Hindernissen kann in geringer Anzahl rangiert werden. Im Bürgerhaus war ein glatter Parkettboden und so kam es beim Bremsen zu Fehlern, das Modell rutsche über die Haltemarken bzw. Haltepunkte. An einigen Hindernissen konnte das Modell schlecht auf die Hindernisse auffahren, wie z. B. bei der Grube. Hier sollte das Modell rückwärts auf ein Brett fahren, durch den glatten Boden knickte das Modell teilweise ein und fuhr somit schief auf das Brett. Eine Korrektur war dann nicht mehr möglich.

Am Ende des Tages stand der Sieger bzw. der Verlierer fest. Der schlechteste Teilnehmer hatte eine Punktzahl von 545 erreicht, der Beste erzielte 960 Punkte. Es waren maximal 1000 Punkte möglich.

1. Platz

Ralph Heikaus

960

2. Platz

Heinz Freimuth

905

3. Platz

Uli Wierusz

905

4. Platz

Peter Stingl

901

5. Platz

Freddy Meier

885



Heinz ist Zweiter geworden, wegen der besseren Fahrzeit.

Nach der Siegerehrung wurde das Buffet eröffnet und der Ausklang des Jahres erfolgte.



weiter im Jahr 2012